Gesunde Zahne, Lächeln

Patienteninformation

Zahnersatz kann vollständig oder teilweise das natürliche menschliche Gebiss ersetzen. Der künstliche Ersatz wird im Volksmund auch als die „Dritten Zähne“ bezeichnet. In den ersten Lebensjahren verfügt der Mensch über ein Milchgebiss (temporäres Gebiss) mit insgesamt 20 Zähnen. Ab dem etwa 6. bis 7. Lebensjahr fallen die Milchzähne aus und es bildet sich das zweite und zugleich letzte natürliche Gebiss (permanentes Gebiss) mit insgesamt 32 Zähnen (inkl. der Weisheitszähne).

Sollten diese „zweiten Zähne“ also teilweise oder vollständig ausfallen oder aufgrund Zerstörung entfernt werden müssen, so können diese durch einen Zahnersatz ersetzt werden. Durch diesen Ersatz werden die vollständigen Funktionen des natürlichen Zahnes wieder hergestellt.
So können mit einem Zahnersatz die Nahrungsaufnahme und die Sprache, wie bei einem natürlichen Gebiss, ohne Funktionsstörungen wieder sichergestellt werden. Zudem wird bei beschädigten oder fehlenden Zahnbereichen durch einen Zahnersatz die Ästhetik wiederhergestellt.

Ist der Zahnersatz aus medizinischer Sicht angezeigt, übernimmt in der Regel die gesetzliche Krankenkasse einen Teil der entstehenden Kosten, was Ihnen Ihr Zahnarzt im Einzelfall erklären kann.

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Zahnersatz. Generell unterscheidet man Zahnersatz in den Kategorien Festsitzend, Herausnehmbar, teilweise Herausnehmbar und bedingt Herausnehmbar. Es kommen unterschiedliche Material in der jeweiligen Kategorie zum Einsatz.

Generell ist nicht jede Versorgungsart für jeden Patienten geeignet und/oder einsetzbar. Die jeweilige Indikation ist im Einzelfall zu klären.
Aber es gibt in der heutigen Zeit und mit unseren technischen Möglichkeiten für jeden Patienten mindestens eine zutreffende und geeignete Lösung.

Gerne können Sie uns für ein Beratungsgespräch kontaktieren.
Wir helfen Ihnen gerne!